: Das Datum im Englischen richtig angeben

Bildquelle: Pixabay

Das amerikanische und britische Englisch unterscheiden sich bekanntermaßen in vielerlei Hinsicht. Ob Vokabeln, Schreibweisen oder Aussprache, werden die Differenzen schon in den Schulbüchern aufgezeigt und separat gelernt. Sprechen Sie Englisch als Fremdsprache, sollten Sie sich beim Schreiben und Sprechen für das amerikanische oder britische Englisch entscheiden und je nach Ihrer Wahl konsequent die Regeln der einen Sprache befolgen. In der Geschäftswelt ist es sinnvoll, sich an Ihre Partner anzupassen. Bei der Korrespondenz mit jeweils amerikanischen oder britischen Kollegen, Lieferanten oder Kunden sollten Sie sich an formelle Gestaltungsrichtlinien und natürlich sprachliche Gegebenheiten anpassen. Ein wichtiger Aspekt ist hierbei das Datum. Denn ganz gleich, ob Sie sich mit Ihrem Gegenüber zu einem Termin verabreden oder ihm einen Lieferzeitpunkt nennen möchten: Das Wichtigste ist hierbei, dass er Ihre Datumsangabe versteht. Wie Sie das Datum im Amerikanischen und Britischen Englisch entsprechend korrekt darstellen.

Datumsangaben im britischen Englisch (BE)

Wie das Datum in Großbritannien angegeben wird, unterscheidet sich gar nicht so sehr von der deutschen Schreibweise, und ist daher am leichtesten zu merken. Erst wird der Tag, dann der Monat und zuletzt das Jahr genannt, wobei die Jahreszahl vierstellig angegeben und nicht durch ein davor gesetztes Komma abgetrennt wird. Die einzelnen Datumsbestandteile werden wie im Deutschen ausschließlich durch Punkte voneinander getrennt. Bei einstelligen Datumsangaben, etwa 1. Januar 2022, wird keine Null vorangestellt.

So sollte das Datum 11. Januar 2022 also aussehen:

  • Tag – Monat – Jahr
  • 01.2022
  • 11 January 2022
  • 11th January 2022 (veraltet)
    gesprochen: eleventh of January two thousand twenty-two

Das Datum im amerikanischen Englisch (AE)

Im allgemein gültigen Datumsformat der USA wird der Monat immer vor dem Tag genannt. Achten Sie also bei Zeitangaben darauf, dieses Format einzuhalten. Vor allem bei reinem Zahlenformat wird aus dem 11.01. sonst der 01.11. und man möchte sich nicht ausmalen, welche Folgen so eine Fehlinterpretation schnell mal haben könnte. Bindestriche oder Schrägstriche trennen die einzelnen Daten. Punkte wie im britischen Englisch sind nicht korrekt. Wer sichergehen möchte, kann den Monat abkürzen oder ausschreiben. Wichtig ist, dass Sie die Reihenfolge der Angaben einhalten:

Den 11. Januar 2022 geben Sie so an:

  • Monat – Tag – Jahr
  • 01-11-2022
  • 01/11/2020
  • January 11th, 2022
    gesprochen: January eleventh two thousand twenty twenty-two

Die englischen Ordnungszahlen

Möchten Sie das Datum mit Hilfe einer Ordnungszahl angeben, was vor allem in Fließtexten regelmäßig zur Anwendung kommt, so wird eine Zahl nicht durch einen Punkt zu einer Ordnungszahl, sondern durch eine spezielle Endung. Im Folgenden die Endungen, um Ordnungszahlen zu bilden:

1. first – 1st
Beispiel: I would like to invite you to my party on 1st March.

2. second – 2nd 
Beispiel: The delivery will take place on the 2nd of December.

3. third – 3rd 
Beispiel: The meeting was postponed to June 3rd.

Alle Zahlen ab der Vier werden mit der Endung -th zu Ordnungszahlen:

4. fourth – 4th
Beispiel: What are you doing on 4th July?

5. twenty-fifth – 5th
Beispiel: Christmas Day is on twenty-fifth of December.

Groß- und Kleinschreibung bei Datumsangaben

Im Englischen werden viele Wörter kleingeschrieben, die für einen deutschen Sprecher ohne großen Anfangsbuchstaben einfach nur falsch aussehen. Bei der Angabe eines Datums ist das allerdings anders: Wochentage und Monate werden sowohl im Britischen als auch im Amerikanischen Englisch großgeschrieben:

  • Saturday, January 1st, 2022
  • Wednesday, 28 December 2022
  • Monday, 4 July

Achten Sie einfach auf die jeweils gefragte Schreibweise und vor allem auch die richtige Reihenfolge der einzelnen Bestandteile, wenn Sie ein Datum angeben, dann wird Ihr Gesprächspartner das Datum auch richtig verstehen können. Im Zweifel gilt aber immer: Um Missverständnissen vorzubeugen, schreiben Sie den Monat lieber aus. So verringern Sie die Verwechslungsgefahr – gerade wenn Ihr Gegenüber vielleicht auch kein englischer Muttersprachler ist.
Um Ihr Englisch generell zu verbessern, gibt es auch zahlreiche Übungsbücher. Zum Beispiel können Sie auf Thalia fündig werden und einen Gutschein verwenden, welche wir für Sie zusammengestellt haben.

F.A.Z.-Sprachkurse
Englisch lernen